Hier finden Sie uns:
Karte
Satellit
Hybrid
Gelände
Earth

Referenzen

ALTUS Analytics AG

Blisse ist ein kleiner Berliner Händler, der sich auf Windows-Lösungen spezialisiert hat und besonders gute Kenntnisse im Bereich von Microsoft- und AVM-Produkten bietet. Hier kann man eine gute Beratung sowie individuelle Betreuung erwarten, aber keine Discountpreise. Bei Blisse haben wir als Firmenkunden etwa ein Dutzend Server bezogen, darunter auch einige Asus CUR-DLS-basierte Dual-Systeme; wenn es zu Problemen kam, kümmerte sich Herr Blisse persönlich um eine Lösung. Sehr angenehm war die gute Marktkenntnis dieses Händlers; wir konnten uns immer auf die Empfehlungen verlassen, die Blisse abgab. Dieser Händler ist insbesondere für Unternehmen zu empfehlen, die mehr Wert auf stabile und hochwertige Systeme legen als auf Billigschnäppchen.  
Agon S. Buchholz

SERVER SYSTEME - INSTALLATION UND ADMINISTRATION

IT Server Systeme

Moderne IT Businesslösungen, die ein hohes Datenvolumen und Rechenoperationen erzeugen, legen die Messlatte für IT Serversysteme immer höher. Vor allem für unternehmenskritische Anwendungen müssen IT Serversysteme heute hochverfügbar, performant und flexibel einsetzbar sein. Denn die Leistungsfähigkeit aller Arbeitsstationen hängt von der Verfügbarkeit des Servers im IT Netzwerk ab. Wir richten Ihnen z. B. Small Business Server von Microsoft ein oder auch Exchange Server...

 

 

- 19" Server-Systeme

Leisungsstark und platzsparend. Verfügbar als Pentium 4 oder High Performance Systeme. 

Festplatten-Subsysteme in preiswerter S-ATA-Variante oder als Enterprise SCSI-System erhältlich.

- Towersysteme

Perfekte Server für kleine Unternehmen und Arbeitsgruppen. Verfügbar als Pentium 4 oder High Performance Systeme.

- Stabilität am Arbeitsplatz...

BLISSE Systemhaus bietet Ihnen auch für den Desktopbereich ideale Lösungen an. Wir vertreiben als IT Hardwarepartner - PC´s, Notebooks und TFT-Displays. Die Rechnersysteme werden von uns nach Wunsch zusammengestellt, so daß auch individuelle IT Hardware-Anforderungen zu realisieren sind.

IT Server, als spezielle Systeme für hohe Lasten und Dauerbetrieb ausgelegt, sind die Basis jedes IT Netzwerks.

Server (Deutsch: Bediener) stellen den Mitarbeitern im Unternehmen vielfältige Dienste zur Verfügung, nach denen die Server benannt werden:

Mail Server (POP Server oder POP3 Server, IMAP Server, SMTP-Server)

Ein Computer bzw. Serverdienst, der ein- und ausgehende elektronische Nachrichten verwaltet und verarbeitet. Der SMTP-Server hat die Funktion Mails zu übermitteln (MTA - Mail Transport Agent); um eine Mail von einem auf einen anderen Computer zu übermitteln, müssen zwei SMTP-Server miteinander kommunizieren. Einmal auf dem Zielcomputer angekommen, werden die Mails (Nachrichten) vom SMTP-Server in einer Datenbank oder im Dateisystem abgelegt. Vom Mailclient (MUA - Mail User Agent) werden Sie dann über eins der Protokolle POP3 oder IMAP vom POP3-Server oder IMAP-Server abgeholt. Heutzutage hat der SMTP-Server oder MTA weitreichendere Aufgaben, als es ursprünglich der Fall war - er ist, neben seinen Aufgaben der Nachrichtenübermittlung, auch dafür zuständig, nicht gewünschte...

Nachrichten UCE (Unsolicited Commercial Email, oder einfach SPAM) zu blocken. Des weiteren sollte er den gesetzlichen Auflagen der Finanzbehörden in Deutschland genügen, und steuerlich relevante eMails archivieren.

DNS Server

Dieser Server ist für die Umwandlung von (Internet-)Namen in (computerverständliche) IP-Adressen zuständig. Computer werden im Internet über Ihre eindeutige Adresse angesprochen. Eine IP-Adresse besteht aus vier Zahlen zwischen 0 und 255, jede Zahl wird durch einen Punkt getrennt. (z.B. 123.97.54.209) Da man sich diese Adressen 

schlecht merken kann, wurde das DNS (Domain Name Service) - System entwickelt. So kann man seine Browser-Adresszeile www.meinedomain.de eingeben und spricht damit den Computer mit der IP-Adresse 123.97.54.209 an. Aber ein DNS Server leistet noch viel mehr - er gibt Auskunft darüber, wie der Mail Server erreichbar ist, um Nachrichten an die Mitarbeiter zuzustellen und kann sogar eine klassische Telefonnummer in eine IP-Adresse umwandeln, um einen Mitarbeiter über VoIP (Voice over IP, Telefonieren über das Internet) anzurufen.

File- (oder Datei-) Server

Auf diesen Computern werden zentral die Dateien der Mitarbeiter abgelegt und können so einfach ausgetauscht und vollautomatisch gesichert werden. Dies macht aus mind. vier Gründen Sinn in einem Unternehmen Lokale Festplatten (also Festplatten im Arbeitsplatz eines Mitarbeiters haben keine Sicherheitsmechanismen und können jederzeit, 

ohne Vorankündigung, ausfallen und die darauf enthalten Daten für immer mit sich nehmen. 

Der Datenaustausch zwischen den Mitarbeitern oder die gemeinsame Bearbeitung von Daten wird erheblich erleichtert. Es können Zugriffsrechte vergeben werden, so dass der Zugriff für eine Mitarbeiter oder Gruppen erlaubt, für andere aber auf den gleichen Datenstamm verboten ist. Daten, die zentral auf einem Server liegen, lassen sich mit wesentlich weniger Aufwand sichern. Die wichtigsten Protokolle für den Datenaustausch zwischen Arbeitsplatzcomputer und Fileserver sind das NFS-Protokoll (Network File System), SMB-Protokoll (Server Message Blocks) und das neuere CIFS-Protokoll (Common Internet File System). NFS kommt aus dem Unix-Bereich und sowohl SMB als auch CIFS stammen von Microsoft Windows. Genau genommen zählt auch das FTP-Protokoll dazu - im LAN zwischen Client und Server hat es jedoch keine Bedeutung. Vielmehr wird dieses Protokoll eher im Internet zum Austausch von Dateien für Webseiten oder für größere Downloads aus dem Internet verwendet.

Print- (oder Druck-) Server

Zuständig für das Drucken im Netzwerk. Mehrere Benutzer sind durch diese Art von Print - Server in der Lage, gemeinsam einen Drucker zu verwenden.

Web-Server

Dieser Serverdienst stellt Webseiten im Intra- und/oder Internet zur Verfügung.

Datenbank Server (SQL Server)

Wie der Name schon sagt, liegen auf einem solchen Server Daten nicht Form von Dateien sondern er stellt die Daten in Form von Tabellen zur Verfügung. Der Vorteil sind schnelle Suchvorgänge und schnelle Verwaltung großer Datenmengen.

FTP Server, News-Server, VoIP-Server, SharePoint-Server, Kommunikationsserver, Terminal Server, ...

Es gibt viele zentrale Aufgaben in Unternehmen, die von Servern erledigt werden müssen. Im Allgemeinen werden mehrere Dienste auf einer Hardware-Lösung kombiniert. Genau deshalb sind Server unternehmenskritisch in jedem Netzwerk:

* * * Verweigert ein Server seine Dienste, können viele Benutzer nicht arbeiten * * *

Aus diesem Grund ist die Planung, die Installation und der Betrieb von Servern im Netzwerk ausschließlich Sache von Profis...


Foto© by_tim-reckmann_pixelio.de